Rezepte Teil 2

Ich bin gerührt, dass so vielen meine Rezepte gut schmecken und nach mehr lechzen 😉 Es hat nun etwas gedauert, da wir einen wundervollen Familienurlaub in Italien verbracht haben  und meine Motivation, mich an den Rechner zu setzen zu Hause geblieben ist.

Frisch zurück, hier nun die Rezepte:

Cremige Nudeln mit  Käsesauce, Möhren, Zucchini

Vollkornnudeln wie gewohnt kochen (Ich habe die ganze Packung gekocht und am Schluss entschieden, wieviel ich für dieses Gericht nehme.).
Die ca. 1,5 Zucchini und die 2-3 Möhren in feine Scheiben schneiden und die halbe rote Zwiebel recht fein hacken. In etwas Öl das Gemüse und Zwiebel andünsten. Mit ca. 200ml Brühe ablöschen und köcheln lassen, bis gewünschte Bissfestigkeit erreicht ist. Kleiner Tipp: Die Zucchini erst später hinzugeben.
Es sollte nun nicht mehr viel Kochflüssigkeit im Topf sein (anderenfalls einfach alles bis auf ca. 200ml. abgießen).  Mit Sojamilch aufgießen (je nachdem, wieviel Sauce Ihr haben möchtet) und dann mit ca. 3 EL Hefeflocken andicken. Abschmecken mit wenig Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Kurkuma, TK-Kräutermix. Nudeln und eine halbe Hand voll Cashew-Kerne unterheben und noch etwas ziehen lassen.

Risotto aus Naturreis mit Tofu und Gemüse

Halbe rote Zwiebel sowie eine kleine Knoblauchzehe fein hacken. 1 Tasse Naturreis mit gleicher Menge Wasser vorkochen lassen. Wenn Flüssigkeit nahezu verdunstet ist, immer wieder in kleinen Schlucken mit Sojamilch auffüllen. Wichtig: Rühren! Wenn gewünschte Bissfestigkeit erreicht ist, noch etwas Sojamilch hinzugeben und mit 2-3 EL Hefeflocken andicken. Würzen mit wenig Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Kurkuma, TK-Kräutermix.
1-2 Möhren in feine Scheiben schneiden, ca. 1,5 Zucchini ebenfalls fein schneiden, eine halbe rote Paprika grob würfeln sowie eine Packung Tofu würfeln (sind ca. 100 gr… je nach Geschmack!). Nun zunächst die Möhren mit der gehackten Zwiebel und dem Knocblauch in etwas Öl andünsten, dann den Tofu dazu, dann die Paprika und  zum Schluss die Zucchini. Wenn alles schön leicht angebräunt ist, alles unter den Reis heben und eine kleine Dose Mais mit dazu geben. Nachwürzen und fertig!

Vegane Leberwurst

Im Prinzip habe ich die folgenden Zutaten in meinen Mixer gegeben und fein gehackt:  200 gr Kidneybohnen (abgewaschen), 100 gr Tofu (geht auch Räuchertofu), 1 Knoblauchzehe, ca. 1/2 bis 1 EL neutrales Öl, TK-Kräuter-Mix (italienische Mischung mit feinen Zwiebelstückchen drin)
Dann mit Räuchersalz und Pfeffer gewürzt und anschließend esslöffelweise Sonnenblumenkerne hinzugegeben und mit dem Mixer püriert, bis der Geschmack herauskam, der für mich an Leberwurst erinnert. Mein Mann meinte, dass die Masse gekühlt kaum von einer Leberwurst zu unterscheiden ist.

Wie immer, alles kein Hexenwerk! Natürlich habe ich wieder einmal NICHT mitgeschrieben als ich experimentiert habe…. grundsätzlich gilt daher:

– Bitte achtet auf Eure Unverträglichkeiten!
– Immer sauber arbeiten, gilt sowohl für Besteck und Teller als auch für die Zutaten!
– Das Gelingen hängt immer auch von den Zutaten und Materialien ab! Seid daher immer
bei der Zugabe von zusätzlichen Gewürzen, der angegebenen Back-/Kochzeit oder
Mengenangaben der einzelnen Zutaten aufmerksam.

Respond to Rezepte Teil 2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s